Zum Inhalt springen
Zeitung und Tablet | ARRIVO BERLIN Presse

ARRIVO BERLIN

Newsmeldung

22.01.2021

1.000 geflüchtete Menschen durch ARRIVO BERLIN unterstützt

von Johnny Van Hove

Teilnehmende der Initiative ARRIVO BERLIN
Bild © Stephanie Steinkopf | Ostkreuz

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Großwetterlage und erheblichen Einschränkungen, unterstützte der Projektverbund 2020 etwa 1.000 geflüchtete Menschen auf ihren Weg in den Berliner Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt. Mehr als 250 Personen wurden in eine Ausbildung oder eine Anstellung gebracht. Auch die Unterstützung der Betriebe blieb auf konstant hohem Niveau.

„Die Corona-Pandemie hat in Deutschland zu einer der schwersten Rezessionen in der Nachkriegsgeschichte geführt“: so die Bundesagentur für Arbeit (BA) in ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr. In Berlin schlug sich dies in den Arbeitslosenzahlen nieder. Diese erhöhten sich nach kräftigen Zuwachsen im Frühjahr insgesamt um 2,4 Prozent im Vergleich zu 2019. Auch die Zahl der angefangenen Ausbildungen in Berlin ging deutlich zurück –  insbesondere Menschen mit Fluchthintergrund waren überdurchschnittlich davon betroffen, wie aus unserem Dezember-Newsletter hervorging.

1.000 Personen und hunderte Betriebe unterstützt

Trotz angespannter Wirtschaftslage und Kontaktbeschränkungen hat die Ausbildungsinitiative im vergangenen Jahr etwas mehr als 1.000 Menschen mit Fluchthintergrund beraten oder unterstützt. Dabei setze der Projektverbund zunehmend auf digitale Angebote, wie in unserem November-Newsletter exemplarisch dargestellt, welche bei einzelnen Teilprojekten sogar zu einer Steigerung der Zahl der Teilnehmenden führten.

Betriebe konnten 2020 ebenfalls systematisch bei der Einstellung und Integration von geflüchteten Menschen unterstützt werden: Ähnlich wie im Vorjahr wurden fast 400 Beratungs- und Kontaktgespräche mit Betrieben in Berlin geführt. Außerdem konnten 114 Personen über ein individuelles Coaching bei der Ausbildung begleitet werden, weitere 30 Personen wurden zu einer Einstiegsqualifikation oder Nachqualifikation gebracht.

 269 Geflüchtete in Ausbildung und Arbeit gebracht

Insgesamt brachten die Teilprojekte 203 Menschen mit Fluchthintergrund in eine Ausbildung. Damit erreichten sie fast das Vorjahresniveau von 223 Menschen. Die Teilprojekte schafften es im Vergleich zu 2019 außerdem 61 Menschen direkt in einen Job zu bringen – eine leichte Steigung gegenüber dem Vorjahr.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
fe_typo_userIdentifikation des aktuell angemeldeten BenutzersEnde der Sitzung
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden